Lebererkrankungen

Lebererkrankungen - Hepatische Enzephalopathie

Hinter einer Lebererkrankungen können viele Ursachen stecken: Über- oder Fehlernährung, übermäßiger Alkoholkonsum, eine Hepatitisinfektion, Vergiftungen, aber auch Medikamente, Stoffwechsel- oder Autoimmunkrankheiten. So entstehen Fettleber, Leberzirrhose oder Hepatitiden. Die Häufigkeit von Lebererkrankungen nimmt immer weiter zu. Bleiben diese Erkrankungen zu lange unentdeckt oder chronifizieren sie sich, führt dies mitunter zu leberbedingten Hirnfunktionsstörungen: einer hepatischen Enzephalopathie.

Lebererkrankungen und Komplikationen

Die Symptome einer hepatischen Enzephalopathie reichen von leichten Persönlichkeitsveränderungen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Veränderungen des Schlaf-Wach-Rhythmus über Beeinträchtigungen des Reaktionsvermögens bis hin zum Präkoma und Koma. Rechtzeitig erkannt und behandelt, kann sich die hepatische Enzephalopathie vollständig zurückbilden. Mit seinem Wirkstoff L-Ornithin-L-Aspartat kann Hepa-Merz erhältlich als Granulat  oder Infusionslösung die Entgiftungsfunktion der Leber effektiv steigern, die gefährlichen Ammoniak-Konzentrationen im Blut senken, die geistige Leistungsfähigkeit verbessern und den Patienten wieder Lebensqualität zurückgeben.

Mehr zu Lebererkrankungen und deren Therapie

Für Patienten

Erfahren Sie mehr zu Lebererkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten

Mehr lesen

Für medizinisch-pharmazeutische Fachkreise

Erhalten Sie med.-wiss. Informationen zu Hepa-Merz® , Studien und Praxisservices

Mehr lesen